Kyborg Publishing

Kyborg Publishing | ISSN: 2366-3839

von Tobias O. R. Alke (Kommentare: 0)

Das kulturelle Verständnis der europäischen Union und eine kurze Darstellung ihrer Mitgliedsstaaten

... Dieser umsichtige Umgang geplanter Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen zu Verhandlungszwecken soll jedoch nicht den Eindruck vermitteln, das generell so vorausschauend gehandelt wird und man sich mit den kulturellen Gepflogenheiten der Verhandlungspartner auseinandersetzt. Wie Michael Hartman (TU-Darmstadt) in Gesprächen (SoSe 2010) zur Soziologie des Managments nachdrücklich mitteilte, werden kulturelle Kompetenzen von Austauschmanagern nur selten wirklich genutzt. Viel mehr ist die Regel, das rückgewonnenes Auslandspersonal einfach wieder in den hiesigen Personalapparat übernommen wird, und die gewonnenen Sozial-/Kulturellen Kompetenzen des Rückkehreres nicht genutzt werden. ...

Weiterlesen …

von Tobias O. R. Alke (Kommentare: 0)

Wirtschaftliche Rahmeninformationen der erweiterten Europäischen Union

Die folgenden Werte für das Jahr 2008 geben Aufschluss über die wirtschaftliche Entwicklung und soziale Integrität der ausgewählten Länder von Europa: Arbeitslosenquote, Buttoinlandsprodukt, Corruption Perception Index, Dienstleistungsanteil an der Erwerbsquote, Dienstleistungsanteil am BIP, Inflationsrate, Staatsausgabenquote, Wachstumsrate.

Weiterlesen …

von Tobias O. R. Alke (Kommentare: 0)

Sozialpolitische Variablen zur erweiterten Europäischen Union

Die vorliegenden Informationen geben Aufschluss über die wirtschaftliche und sozialpolitische Entwicklung der Europäischen Mitgliedsstaaten und direkter Bewerbungskandidaten: Human Development Index (HDI), Size of Government in Economy (EFW) und "Sozialistische Vergangenheit".

Weiterlesen …

von Tobias O. R. Alke (Kommentare: 0)

ERRATA - European Values Study 2011

Im Rahmen meines Studiums der Soziologie an der Universität Heidelberg habe ich an dem Forschungspraktikum "Europa als sozialer Raum" von Prof. Helmut K. Anheier und seinem Assistenten Dr. Michael Hölscher teilgenommen. Im Rahmen dieses Praktikums verfasste ich eine Replik zur Dissertation von Hölscher (2006). Dabei verwendete ich die neuere European Values Study 2011 (EVS 2011) an Stelle der ursprünglichen von 2008. Bei dieser Arbeit stieß ich auf einige Fehler des ursprünglichen Datensatzes (EVS 2011), die ich hier kurz aufführen werde und mich für die zügige Korrektur der meisten der Daten bei Evelyn Brislinger von GESIS bedanke.

Weiterlesen …