Artikel

Newsletter Registrierung - erscheint ca. 4x im Jahr

Kyborg Publishing | ISSN: 2366-3839

Wasser energetisieren

von D. Harald Alke (Kommentare: 0)

Energiekegel - Meditationskegel - Bovis Einheiten

Viele Menschen möchten die Qualität Ihres Leitungswassers verbessern, das vielleicht chemisch okay ist, aber fast immer sehr wenig Energie enthält.

Mit einer Energiepyramide steigt sowieso schon die Energie im ganzen Haus. Ein Effekt, den wir immer wieder beobachten konnten, ist die Tatsache, daß die Wasserhähne selbst bei stark kalkhaltigem (Härte 3 oder 4) Wasser kaum noch oder gar nicht mehr verkalken, wenn man eine Energiepyramide im Haus hat. Das zeigt eindeutig den positiven “Pyramideneffekt”!

Gute Lebensqualität ist ab einem Niveau von 6.500 Bovis-Einheiten (B. E.) gegeben. Über der Spitze einer Horus Energiepyramide A messen wir bereits 32.000 B. E. und mehr! Das ganze umgebende Haus erhält eine Energie von mindestens 8.000 B. E. Bei einem gerade neu aufgestellten B Modell wurden nach einer Stunde im ganzen Haus 15.000 B. E. gemessen!

Wer sein Wasser zusätzlich energetisieren möchte, kann auf der Hauptwasserleitung im Keller vor und hinter dem Wasserzähler je einen der kleinen Meditationskegel befestigen. Das hebt dauerhaft das eintretende Wasser auf mindestens 6.500 B. E.

Wer dann noch konkret sein Trinkwasser energetisieren will, kann das tun mit einem Meditationskegel + Acrylring Ø 10 cm x 5 cm hoch als preisgünstige Variante, oder noch wesentlich stärker mit Acryldisc Ø 20 cm + Meditationskegel, oder noch einmal wesentlich stärker mit einem Energiekegel.

Jeder Rutengänger oder Pendler kann sich sofort von der Wirkung der beiden Kegel auf das Wasser überzeugen, und natürlich fühlt man das auch sofort, wenn man etwas von diesem energiegeladenen Wasser trinkt!
Bei einem Haus mit mehreren, vielleicht auch noch größeren Energiepyramiden, wie z. B. im Kyborg Institut in Deutschland oder in der Schweiz sind Bovis-Einheiten von 100.000 und mehr Standart. Die Lichtsäule, die nach inten-sivem Energytraining mit guten Teilenehmern in der Mitte das Raumes entstehen kann, hatte bei Mats manchmal bis zu einer Million B. E.! Das zeigt deutlich das Bio-Feedback zwischen spirituellen Menschen und Energiepyramiden Kraftfeldern. So hohe Werte wurden bisher noch von keinem einzigen heiligen Platz auf der Erde gemessen und berichtet!

Meditationskegel auf einer Wasseruhr
Mats Björkman

Bei einem Haus mit mehreren, vielleicht auch noch größeren Energiepyramiden, wie z. B. im Kyborg Institut in Deutschland oder in der Schweiz sind Bovis-Einheiten von 100.000 und mehr Standart. Die Lichtsäule, die nach intensivem Energytraining mit guten Teilenehmern in der Mitte das Raumes entstehen kann, hatte bei Mats manchmal bis zu einer Million B. E.! Das zeigt deutlich das Bio-Feedback zwischen spirituellen Menschen und Energiepyramiden Kraftfeldern. So hohe Werte wurden bisher noch von keinem einzigen heiligen Platz auf der Erde gemessen und berichtet!

Foto 1: Acrylring Ø 10cm x 5 cm hoch mit Meditationskegel als Untersatz zur Energetisierung von Wasserkrügen etc. (Foto 2)
Noch stärker wird der Energetisierungs-Effekt, wenn man eine Acryldisc Ø 20 cm benutzt mit Meditationskegel im Zentrum, ohne (Foto 3) oder mit Acrylring (Foto 4 - 7). Polyacryl ist vergleich-bar synthetisches Holz (Lignin) und läßt sich sehr gut durch bio-aktive Energie wie von unseren spirituellen Geräten aufladen!

Meditationskegel (1)
Mats Björkman
Meditationskegel (2) | Wasserkrug
Mats Björkman
Meditationskegel (3) | Acrylplatte
Mats Bjökrman
Meditationskegel (4) | Acrylplatte + -Ring
Mats Björkman
Meditationskegel (4) | Weinflasche
Mats Bjrökman
Meditationskegel (6) | Wasserkrug von oben
Mats Björkman
Meditationskegel (4) | Wasserkrug von oben + Acrylplatte & -Ring
Mats Björkman
Energiekegel (5) | Weinflasche
Mats Björkman

Wenn man die große Acrylscheibe von oben auf den Acrylring setzt, bekommt man eine sehr stabile Plattform für unterschiedliche Gefäße, z. B. auch für Weinflaschen. Wein reagiert sehr positive auf die Energetisierung, und eine Nacht auf der Disc über einem Energiekegel läßt den Wein spürbar reifen und altern. Eine deutliche Aufwertung des Weines! Beim Wein gefällt uns das Altern ja sehr gut! (Foto 5)

Wenn wir statt einem kleinen Meditationskegel einen Energiekegel unter den Krug oder eine Flasche setzen, unten ein 5 cm Rohr, oben ein 10 cm-Rohr jeweils 10 cm Ø, darin der Energiekegel, dann muß man in 10.000-der Schritten zählen. Bereits nach einer Minute ist das Wasser bzw. der Wein auf 40.000 Bovis-Einheiten! (Fotos 8 - 9)

Energiekegel (1) | Weinflasche
Mats Björkman
Energiekegel (2) | Wasserkrug
Mats Björkman

Biometer und Bovis-Einheiten

Viele Rutengänger beziehen sich auf die Bovis-Einheiten-Skala des französischen Physikers A. Bovis. Er befaßte sich mit der Erforschung dieser subtilen Energieströme, wie wir sie auch bei den Energiepyramiden finden. Natürlich wurde er von seinen Zeitgenossen angefeindet. Es ist immer sehr schwierig, Neuerungen einzuführen, die über den Horizont der Bevölkerungsmehrheit hinausgehen. Die Bovis-Einheiten werden mit einer Einhandrute oder einem Pendel gemessen. Bewährt hat sich eine sehr feine Einhandrute mit Holzgriff und feinem Stahldraht. Nach den Bovis-Einheiten unterscheiden wir folgende Stufen:

1. 6.500 - 9.000 Einheiten Bereich der physischen Energie der positive Schwingungsbereich z.B. bei Nahrungsmitteln oder an normalen, guten Schlafplätzen.

2. 9.000 - 13.500 Einheiten energetisch-ätherischer Bereich. Diese Werte wurden u.a. in der Kathedrale von Chartre oder bei tibetischen Stupas gemessen.

3. 13.500 - 18.000 Einheiten biodynamisch-astrale Ebene, solche Werte wurden in manchen Hindu- und Buddhatempeln gemessen.

4. Ab 18.000 aufwärts mental-sprituelle Ebene z.B. wurden auf der Mondpyramide von Teotihuacan in Mexico 21.000 Einheiten gemessen.

Die Überlieferungen zu den ersten 4 Stufen stammen von verschiedenen Rutengängern aus den Jahren 1970 - 1990. Die Werte 5. - 7. wurden in den Jahren 1991 - 1996 von verschiedenen Rutengängern gemessen und am 11.9.96 durch Channeling mit Horus überprüft, bestätigt und erläutert. Horus, 16.51Uhr:

5. Spitze von Energiepyramide C (180cm) Religiös-spirituelle Ebene 24.000 - 76.000 Einheiten

Channelbotschaft: "Hier kommt es zur Purification des Astralkörpers". Die Höhe der abgestrahlten Einheiten hängt bei allen Energiepyramiden vom Standort, der korrekten Aufstellung und der Zeitdauer ab, wie lange sie schon an dem Platz steht.

Die Angaben zur Energiepyramide C machen deutlich, daß sie besonders für Therapiezwecke im weitesten Sinne geeignet ist. In ihrem Einflußbereich kommt es zu einer Harmonisierung des Astralkörpers. Der Astralkörper wiederum ist für die Steuerung des Ätherkörpers verantwortlich. Dieser regelt unser ganzes Gefühlsleben, unsere Emotionen, Ängste usw. Die große Energiepyramide wird uns auf diesem Wege wie eine kleine Kapelle empfohlen, in der wir wieder zu uns zu Gott finden können. Ihre unterste Schwingung fängt bei Werten an, die in heiligen Tempeln Asiens gemessen wurden und führt bis in höchste Ebenen.

6. Spitze von Energiepyramide A (18cm) 32.000 - 78.000 B. E.  Horus: "Das ist die metaphysische Ebene. Hier lebt die göttliche Führung, die eure Seele heilt".

Die Channelbotschaft besagt, daß die kleine Energiepyramide einen Kanal zur göttlichen Ebene öffnet, so daß speziell der Herzlotos und das 4. Chakra geheilt werden, denn das ist der Sitz unserer Seele. Diese schöne Mitteilung bringt die vielen begeisterten Berichte auf einen Punkt, die immer wieder davon gesprochen haben, daß die kleine Pyramide ihrem Herzen gut tut.

7. Spitze von Energiepyramide B (45cm) 76.000 - 132.000     B. E. Horus: "Das ist die soziale Ebene. Hier wirkt das kollektive Bewußtsein der Menschheit".

Das ist der Grund, warum diese Energiepyramide so oft von aktiven, geschäftsfähigen Menschen bestellt wird, von Ärzten, Managern, Unternehmern, Heilpraktikern, Psychiatern usw. Diese Menschen leben in einem ständigen Austausch mit der Gesellschaft, sie leben in der Gesellschaft, für die Gesellschaft und auch von der Gesellschaft. Die mittlere Energiepyramide verstärkt unseren Einfluß auf die Gesellschaft. Das ist der Grund, warum wir die Wirkung so deutlich im 3. Chakra fühlen. Es ist unser Willenszentrum. Die Asiaten bezeichnen es als HARA - das Zentrum der persönlichen Macht. Modell B unterstützt uns, daß wir möglichst weitgehend aus eigener Kraft unsere Aufgaben lösen.

Bei den großen Modellen D bis G wurden noch viel höhere Werte gemessen. Modell D 280.000, Modell E 380.000, Modell F 450.000, Modell G 1.500.000! In unserem Garten und im Garten von Mats Björkman sind Werte von durchschnittlich 100.000 Bovis-Einheiten normal. Schauen wir einmal, wieviel positives wir bewirken können mit der Verbreitung der Horus Energiepyramiden und unserer anderen magischen Geräte!

Die Diskussion über Wasserenergetisierung war ein guter Anlaß, um noch einmal diese Werte zusammen zu tragen.

 

Mein 1. Wasser-Verwirbler im Eigenbau - ein Bericht von Mats Björkman

Noch bevor ich die Horus Energiepyramiden kennen lernte, habe ich aus 2 echten Meeresschnecken-gehäusen eine eigene Wasserverwirbelungsanlage konstruiert. Die Qualität dieses Wassers war besser als alles andere mit gekauften Verwirbelungsgeräten.

Das Ergebnis war so gut, daß Prof. Dr. Manfred Hartmann, mein Bioresonanz- und Radiästhesie-Lehrer aus Deutschland extra in die Schweiz kam, um sich das anzusehen.

Bei der Gelegenheit ließ er sich das in DE verbotene Buch von D. Harald Alke an meine schweizer Adr. schicken. Auf diesem Weg bekam ich den 1. Kontakt zu Harald. Das Buch hat mich sofort gefesselt, und einen Tag später habe ich mir mein 1. B Modell gekauft!

Wir haben sofort damit experimentiert. Alle von Rutengängern nur erdenklichen Störungen wurden zu unserem großen Erstaunen ohne negative Nebenwirkungen eliminiert. In der Summe hat das B-Modell mehr als 150% Entstörwirkung aufgewiesen. Fast doppelt so viel wie andere Geräte, warum wir beide über 100% kamen, war uns damals ein großes Rätsel.

Für Bioresonanzgeräte hatte ich Orgongeneratoren gebaut. Das hat die Leistung der Bioresonanzgeräte verdoppelt. Auch dieses Gerät wurde eingehend getestet.

Mit dem B-Modell im Haus war die Verstärkung der Bioresonanzgeräte nicht mehr nötig, das B-Modell war besser, und bald brauchte ich auch kein Bioresonnanzgerät mehr, kein Entstörgerät, keine Wasserbelebungsgeräte etc. Es war ein Befreiungsschlag!

Kommentar: Als Mats 2000 seinen Muschel-Wasser-Energetisierer baute, wußte er noch nichts von der besonderen Wirkung des Polyacryl. Aber intuitiv entschied er sich für diese Acrylhalterung, was sicher entscheidend zu der starken Wirkung seines Geräts beigetragen hat!

Alle Fotos von Mats Björkman!
Text und Layout von D. Harald Alke mit Beiträgen und Anregungen von Mats Björkman

Kyborg Institut & Verlag Schweiz
Herrn Mats Björkman
Unterer Chruchenberg 6
CH – 8505 Phyn
Tel. 0041.52.765.20.00

www.energiepyramiden.ch

Zurück

Einen Kommentar schreiben
D. Harald Alke, Biotechniker

Biotechniker (allgemeine Forschung, Antibiotika-Forschung, Krankheitserreger) | Lehrzeit von 14 Jahren unter der Anleitung durch Kundalini Yoga Meister Yogi Bhajan, bei ZEN Meister Roshi Tetsuo Nagaya und bei dem indianischen Schamanen Phillip Deere >> Mehr über den Autor <<