Messergebnisse - Anzeigen

Newsletter Registrierung - erscheint ca. 4x im Jahr

Aura & Kirlian - Die Horus Energiepyramiden und die Aura

von D. Harald Alke (Kommentare: 0)

Aura & Kirlian

Immer wieder werden wir nach den Wirkungen der Energiepyramiden gefragt. Für uns ist es weiterhin das Wichtigste, den eigenen Empfindungen zu vertrauen, anstatt zu messen. Für nicht sensitive Menschen können aber andere Belege, wie z.B. Aura- oder Kirlianfotos hilfreich sein.

Martin Oberhauser lässt Aura-Fotos von sich machen.
Martin Oberhauser

Wir haben eine Serie von Aurafotos anfertigen lassen, die ein sehr interessantes Ergebnis bringen. Im Kyborg Institut stehen seit einigen Jahren mehrere Energiepyramiden. So wäre es kaum möglich, unabhängige Werte zu bekommen. Um neutrale Werte ohne den Einfluss der Energiepyramiden zu bekommen, haben wir den Besitzer der Aurakamera daheim besucht, eine stressige Autofahrt von 240km. Dann haben wir die Energiepyramide® B erst im Auto gelassen, sofort nach der Ankunft eine Serie von Bildern von mir, meiner Frau und unseren beiden Kindern angefertigt, danach die Energiepyramide hereingeholt, ausgerichtet und noch einmal fotografiert. Der Aufnahmeraum war stark von Elektrosmog belastet und unsere Energiepyramide® stand nur etwa eine halbe Stunde. Das Feld konnte sich gar nicht richtig aufbauen. Trotzdem sind die Ergebnisse interessant. Wieder daheim habe ich dann am 07.11.1997 eine Channelsitzung mit Horus® durchgeführt (kursiv).

Erst hinterher habe ich das Buch von Lindgren über die Aurafotografie gelesen (Aura Awareness). Die medialen Botschaften von Horus stimmen sehr gut mit den Ideen der Hersteller überein. Das wichtigste Ergebnis ist zweifellos die grüne Farbe, die in allen Aurafotos auftaucht, wenn wir die Energiepyramide Typ B benutzen. Laut Aurabuch ist es ein deutlicher Hinweise auf Harmonisierungsprozesse und einen Energieausgleich. Da in dem Fotoraum starker Elektrosmog herrschte, können wir außerdem vermuten, dass die Grüntöne in den Aurafotos ein Hinweis auf die einsetzende Entstörung sind.

Aurabilder: D. Harald Alke

Harald | Bild 1 zeigt mich mit reduziertem Energiefeld, gestresst und angespannt, mit Aggressionen von der Autofahrt. Danach wurden von den anderen 3 Personen die ersten Fotos gemacht. Diese maximal 10 Minuten nutzte ich für eine Entspannungsübung aus meinem Energytraining. Wie man sieht, funktioniert meine Methode sehr gut. Aus Gesprächen mit einer Therapeutin, die seit vielen Jahren mit der Aurakamera arbeitet, wissen wir, dass es normalerweise unmöglich ist, aus dem gestressten und erschöpften Zustand von Harald | Bild 1 in nur 5-10 Minuten in den energiegeladenen Zustand von Harald | Bild 2 zu kommen.

Kommentare der Lichtwesenheit Horus, die die Erfindung der Energiepyramiden initiierte:

"Die leuchtend rote Korona um die anderen Farben zeigt, dass du nach innen aktiv bist und äußere Einflüsse abwehrst. Violette Töne zeigen immer einen Bezug zu den jenseitigen Welten. Sie deuten an, dass jemand die normale Wahrnehmung verlässt. Wenn bei euch allen rechts am Arm violette Töne vorhanden sind, dann deshalb, weil ihr alle mental arbeitet und in die geistige Welt hineingreift. Du bist permanent in Kontakt mit der geistigen Welt."

Die violetten Flecken am rechten Arm zeigen, dass wir alle ständig spirituelle Energie in die Außenwelt geben.

Horus: "[Harald | Bild 1] Dunkles Rot ist ein Zeichen von Aggression und von Ich-Bezogenheit. Helles Rot zeigt große Aktivität an. Orange deutet an, dass du kreativ sein willst, unterdrückte Gefühle, die sich nicht voll entfalten. Bei der Entfaltung wird es dann ein sattes Gelb. Wenn der Übergang zu hellem Gelb erfolgt, ist das innerlich eine Veränderung hin zu mehr denken. Harald schäumt über vor Aktivitätsdrang [Harald | Bild 2]. Grüntöne zeigen generell Heilungsprozesse und Harmonie-Findung (Bild 3)."

Aurabilder: Tobias O. R. Alke

Nachdem wir die Energiepyramide wenige Minuten aufgestellt hatten und die Fotoserie wiederholten, traten bei allen Personen Grünfärbungen auf (Harald | Bild 3 / Tobias | Bild 2 / Verena | Bild 2). Bei Tobias (10 Jahre) außerdem ein weißlicher Streifen und eine starke Blaufärbung auf der linken Seite. Bei Celina (9 Jahre) die blaue Corona. Tobias bei der Ankunft [Tobias | Bild 1]: sehr aktiv, neugierig, nach Benutzung der Energiepyramide starke mentale Aktivität [Tobias | Bild 2].

Horus: "Wenn Tobias hinter einer Energiewolke verschwindet, will er zeigen was er kann [Tobias | Bild 1]. Helles Blau zeigt an, dass er die Pyramide nutzt, um seinen Zustand zu analysieren. Grün [Tobias | Bild 2] schafft den Ausgleich zwischen innen und außen, zwischen Geist und Seele, zwischen denken und fühlen, zwischen Emotionen und Aggressionen.

Aurabilder: Celina X. Alke

Celina [Celina | Bild 1] will sich nicht analysieren lassen, sondern sich in Ruhe heimlich entwickeln, daher die gedämpften Farben. Sie zeigt nur, dass sie da ist. Helles Grün zeigt nun den Übergang von Aktivität zur Ruhe, von Spannung zur Erholung, dunkles Grün zeigt, dass seelische Prozesse sich lösen, dass Stress sich auflöst und dass innere Ruhe sich einstellt.

Der Übergang von Grün zu Blau zeigt, dass die Gedanken zur Ruhe kommen. Nervosität löst sich auf. Der hellblaue Fleck am Hals zeigt, dass die Intuition einsetzt. Das 5. Chakra öffnet sich."

Celinas hellblaue Korona zeigt, dass sich ihre Energie noch mehr in den geistigen Bereich verlagert. Die Energie im 5. Chakra und der Fluss der spirituellen Energie nach außen am rechten Arm verstärkte sich [Celina | Bild 2].

Aurabilder: Verena I. Alke

Horus: "Verena wollte Veränderungen sichtbar machen, und es ist ihr gelungen. In so wenigen Minuten so starke Schwankungen zu erzielen, ist nur mit einer Energiepyramide und mit Mentaltraining möglich [Bilder Verena 1-3]. Die feinen gelben Energiestreifen neben ihrem Kopf [Bilder Verena 2-3] zeigen, dass es noch im Foto Veränderungen gegeben hat, also eine Einwirkung von Verena auf das belichtete Bild. Ein Zeichen von hoher Aktivität. Das blauviolette Feld an der rechten Schulter zeigt hohe Dynamik im aktiven Leben."

Außerdem haben wir Kirlianfotos anfertigen lassen:

Kirlianfotos

Bild 11: ohne den Einfluss einer Energiepyramide® ist zu sehen, dass die Füße schlecht mit Energie versorgt sind, passend dazu berichtet die Testperson über eine schlechte Durchblutung und kalte Füße.

Bild 12: nachdem die Testperson Ihre Füße 3 Minuten unter eine Energiepyramide® B gestellt hatte und zugleich die Hände darüber hielt, ist der Energiefluss in den Meridianen vom Körper in die Füße wesentlich besser geworden. Die Testperson hatte jetzt warme Füße.

Die Bilder beweisen, dass wir im Kyborg Institut mit sehr effektiven Methoden arbeiten. Bei konsequenter Anwendung sind das von mir entwickelte Energytraining und die Energiepyramiden® des Horus® eine wertvolle Lebenshilfe.

Zurück

Einen Kommentar schreiben