Kunst & Malerei

Der junge Pharao Ramses II.

Ramses der II. mit Horus

Der junge Pharao Ramses II. wird hier von Horus persönlich in die Amtsgeschäfte eingeführt.
In Wirklichkeit war das natürlich ein Hohepriester, der Horus channelte und auf diese Weise die Weisheit von Horus dem Pharao zur Verfügung stellte.  Unter der Aufsicht von Horus sein Amt übernehmen bedeutete zugleich eine Versicherung für ein Handeln in Gerechtigkeit, denn das "Allsehende Auge" von Horus wacht über die Handlungen des jungen Pharao, letztlich über ganz Ägypten.

Unsere kleine Gemäldegalerie

In unseren Berichten über den Nutzen der Energiepyramiden betonen wir immer wieder die Chancen der Kreativität. Kreativ sein bedeutet schöpferisch tätig werden. Das mag die Wiedergabe von Landschaften, Stillleben oder Personen sein, oder die phantasievolle Veränderung beliebiger Objekte. Kunst will stets etwas vermitteln.

Meine Frau Verena neigt eher zu Aquarellen, mir drängen sich Bilder, Kräfte und Phänomene auf, die ihren Ausdruck suchen. Ich verwende Acrylfarben und werde sicher auch noch andere Techniken versuchen. Wir haben beide keine künstlerische Ausbildung, doch ich meine, unsere Bilder bringen einiges zum Ausdruck, was sich sehen lassen kann. Leider fehlt uns oft die Ruhe, um zwischen der täglichen Routine mehr Zeit aufzuwenden für diese ausgleichende Betätigung.

Vielleicht macht Ihnen die Betrachtung Freude, und wenn Sie Besitzer(in) einer Energiepyramide sind, mögen Sie unsere Bilder vielleicht zum Anlaß nehmen, um ebenfalls Ihre kreativen Potentiale zu erforschen und anzuwenden. Die Kraft der Pyramiden kann uns, je nach unserer Natur, die unterschiedlichsten Anregungen bieten, verborgene Kräfte in uns aktivieren, uns anregen zur Besinnung auf das Schöne, auf das Wunder der Schöpfung! Lassen Sie sich animieren zu schöpferischen Taten auf Gebieten, wo Sie vielleicht bisher gar nichts getan haben. Das ist ja gerade das Schöne an der Schöpfung, daß sie immer wieder aufs Neue Blüten treibt und Früchte trägt!

Nach einer Überlieferung aus Tibet sind wir nur auf Erden, um die göttliche Schöpfung zu erfassen und zum Ausdruck zu bringen. Wenn wir diesen Schöpfungsauftrag erfüllen, wird unser Leben reicher, schöner, gefühlvoller und lebendiger.

Sat nam

Aquarelle von Verena Ilona Alke

Bilder von D. Harald Alke

Nilgänse
D. Harald Alke

Nilgänse - dieses Bild malte ich mit 14 Jahren in der Schule hinter Glas, schwarze Fläche, ausgeritzt, angemalt, einfach so, ohne Vorlage. Erst viele Jahre später erfuhr ich, daß es sich um eine typische Darstellung von Nilgänsen handelt, wie man sie in ägyptischen Tempeln und Gräbern findet. Was mich da wohl erwischt hat, dieses Bild zu malen? Erinnerungen aus früheren Leben?

Gong (farbig) - D. Harald Alke
D. Harald Alke